Zum Hauptinhalt springen

Save the Date: Embedded World 2024

PKI- und Key-Management: ECOS zeigt auf der Embedded World erstmals die neue Version der Trust Management Appliance
 

Komplett neue GUI erleichtert Erstellung und Management von Zertifikaten insbesondere im IoT- und Industrie-4.0-Umfeld

ECOS Technology präsentiert auf der Embedded World 2024 (Halle 5 / Stand 370) erstmals die neueste Version der ECOS TrustManagementAppliance. Diese PKI- und Key-Management-Lösung bietet umfassende Funktionen für das Lifecycle-Management von Zertifikaten. Die Benutzeroberfläche wurde komplett überarbeitet und neugestaltet, was zu einer deutlich intuitiveren und einfacheren Bedienung führt. Geführte Dialoge und benutzerfreundliche Wizards erleichtern beispielsweise die Erstellung und Verwaltung von Zertifikaten. Dies kommt insbesondere Administratoren zugute, die nur gelegentlich auf die Plattform zugreifen müssen.

Zu den Neuerungen zählen zusätzliche Programmierschnittstellen für die Anbindung von Drittsystemen, ein Self-Service-Portal für Benutzer sowie erweiterte Möglichkeiten für die Anbindung an externe CAs (Certificate Authorities / Zertifizierungsstellen). Aktuell befindet sich die Lösung zudem im Zulassungsprozess beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für die Nutzung mit Daten der Geheimhaltungsstufe VS-NfD.

Die ECOS TrustManagementAppliance (TMA) deckt sämtliche Funktionen rund um die Erzeugung, das Ausrollen und die Validierung von Zertifikaten ab. Schlüssel und Zertifikate lassen sich komfortabel erstellen, verwalten, verteilen und verifizieren. Die Lösung bildet eine Basis für vertrauenswürdige IT-Infrastrukturen, insbesondere in Bereichen wie Automatisierungstechnik, Mess- und Regeltechnik, Embedded-Systeme sowie Mikrotechnologie. Besonders im Fokus steht das IoT- und Industrie-4.0-Umfeld, in dem zahlreiche Kleinstgeräte sicher und vor Manipulation geschützt miteinander kommunizieren müssen.

Die verwalteten Zertifikate schaffen die Grundlage für sichere Maschinenidentitäten. Dies ermöglicht zuverlässigen Schutz vor Cyberangriffen und Spionage sowie die Erfüllung von regulatorischen Vorschriften wie NIS-2 und Cyber Resilience Act (CRA). Über Schnittstellen kann die Lösung flexibel an unterschiedlichste Bestandssysteme angebunden werden, darunter etwa Produktionssysteme, IoT-Management-Lösungen oder IAM-Systeme (Identity & Access Management).

Weitere Informationen zur Trust Management Appliance finden Sie hier.